Stralsund, Ossenreyerstraße / Heilgeiststraße

Projekt: Stralsund, Ossenreyerstraße / Heilgeiststraße
Nutzung: Handels- und Büroflächen
Leistung: Projektentwicklung und Generalplanung
Status: Referenz


Stralsund img1
Stralsund img2
Stralsund img3
Stralsund img4

Standort

Die Hansestadt Stralsund mit ihren ca. 57.670 Einwohnern gehört zum UNESCO-Weltkultur- erbe und ist durch Ihre Geschichte, der einmaligen Lage an einer Meerenge der Ostsee sowie den vielen historischen Bauten ein Highlight in der norddeutschen Region. Durch den Zubringer B96 ist die Bundesautobahn 20 in ca. 20 Minuten mit dem Pkw gut zu erreichen. Über den Hauptbahnhof Stralsund ist die Hansestadt an den Schienen- Nah- und Fernverkehr sehr gut angebunden.

 

Stralsund ist geprägt durch seine architektonische und städtebauliche Bedeutung. Erkennbar ist dies durch eine vielfältige und historische Einzelarchitektur.

 

Das Löwensche Palais liegt in der erstklassigen Einkaufslage direkt im Zentrum von Stralsund. Der Wochenmarkt (alter Markt), das Rathaus, sowie viele Sehenswürdigkeiten befinden sich in unmittelbarer Nähe.

 

 

Projekt

Das Bestandsgebäude wurde ca. 1993 erstellt und soll umgebaut werden. Derzeit enthält der Keller Tiefgaragenstellplätze sowie Lager- und Haustechnikflächen. Im Erdgeschoss befindet sich eine kleine Mall, an die Läden angeschlossen sind. Das 1. Obergeschoss wird durch eine Rolltreppe erschlossen. Hier befinden sich weitere Ladenflächen. In den darüber liegenden Geschossen sind Büroflächen vorhanden. Der derzeitige Innenhof/ Mall ist mit einem Glasdach in der Dachebene versehen.

 

Das Gebäude wird im EG und 1. OG weitgehend entkernt. Die Fassade wird ent- sprechend dem Stadtbild einer Hansestadt in Abstimmung mit der Behörde neu gestaltet. Durch die Neugestaltung des Löwenschen Palais wird in der Stralsunder Altstadt ein Bestandsgebäude an das vorhandene Stadtbild angepasst und neuen Nutzungen zugeführt.

Durch seine Ecklage zwischen Ossenreyerstraße 16 und Heilgeiststraße 85 bietet es den zukünftigen Nutzern großzügige Präsentationsflächen.

Im Erdgeschoss und 1. Obergeschoss werden zwei große Verkaufsflächen mit verschiedenen Flächenzuschnitten inkl. der dazugehörigen Nebenräume geplant. Darüber (2. bis 4. OG) liegen Büroetagen mit flexiblen Büroeinheiten.

Die Ladenflächen im Erdgeschoss und 1. Obergeschoss werden, je nach Aufteilung/ Zuordnung, über eine Rolltreppe erschlossen. Für die Technik sind Flächen im Untergeschoss sowie im Spitzboden vorgesehen.

 

Die möglichen, unterschiedlichen Aufteilungsmöglichkeiten der Verkaufsflächen sind noch nicht endgültig entschieden.

 

 

Die wesentlichen Daten

• Grundstücksgröße: ca. 1.470 m²
• Handelsflächen: 2.330 m² NF
• Büroflächen: 2.698 m² NF
• TG-Stellplätze: 49 Stück

• Projektlaufzeit: Juli 2010 - Februar 2013