Gelsenkirchen, Bahnhofstraße

Projekt: Gelsenkirchen, Bahnhofstraße
Nutzung: Büro, Einzelhandel, Arztpraxen
Leistung: Projektentwicklung, Neubau
Status: Referenz


Gelsenkirchen img1
Gelsenkirchen img2

Standort

 

Gelsenkirchen befindet sich heute – wie seine benachbarten Städte im Ruhrgebiet – im Wandel.

Die Stadt setzt hierbei vor allem auf Hochtechnologie und Umwelttechnik. Eine der größten Solarzellenfabriken der Welt nahm 1999 ihren Betrieb in Rotthausen auf.

Seit 2001 dient die hochmoderne Veltins Arena (ehemals Arena auf Schalke) neben dem Heimatclub des FC Schalke 04 zahlreichen nationalen und internationalen Events und Musikkonzerten für rund 61.000 Zuschauer.

 

Die Bahnhofstraße nennen viele der rund 270.000 Bürger der Stadt auch liebevoll „die längste Mall Deutschlands“. Tatsächlich reihen sich Einzelhandel, Dienstleistung und Gastronomie geradlinig auf rund 550 Metern aneinander, was zum Flanieren einlädt.

 

 

 

Projekt

 

In der Fußgängerzone der Gelsenkirchener Altstadt – der Bahnhofstraße am Neumarkt – wurde ein neuer Akzent für die Innenstadt gestaltet. Es sind hochwertige Einzelhandelsflächen und moderne Büro- und Gewerbeflächen mit einem repräsentativen Ambiente entstanden.

 

Das Projektgrundstück besteht aus den Grundstücken Bahnhofstraße 12 und 14, mit sechs Vollgeschossen (UG bis 4. OG) und einem Staffelgeschoss (5. OG). Die oberen Etagen werden über einen effektiv positionierten Lichthof mit Tageslicht zusätzlich versorgt. Die Andienung für Waren und Material erfolgt von der Gebäuderückseite über einen Lastenaufzug.

 

Handel, Büro und Praxen bilden den Gebäudemix.

Auf etwa 2.950 m² und über maximal drei Ebenen (UG, EG und 1. OG) stehen Flächen für Einzelhandel bzw. Gastronomie zur Verfügung. Die Hauptfläche ist teilbar ab ca. 1.000 m². Die lichten Raumhöhen betragen im EG und 1. OG jeweils ca. 3,70 m zwischen Oberkante Fertig- fußboden und Unterkante Rohdecke, im UG rund 4,00 m. Eine abgehängte Decke kann auf Wunsch eingebracht werden.

 

Durch die Andienung von der Gebäuderückseite können alle Nebenflächen, wie Lager- und Sozialräume im hinteren Bereich der Mietfläche untergebracht werden.

Die Schaufensterfront variiert in Abhängigkeit zur gewählten Mietflächengröße. Bei Ver- mietung an einen Einzelmieter stehen rund 40 laufende Meter im Erdgeschoss und im 1. Obergeschoss als Präsentationsfläche zur Verfügung. Die innere Erschließung erfolgt über Treppen und optional über Rollsteige.

Über einen repräsentativen Eingang auf der Bahnhofstraße gelangt man in die oberen Etagen. Dort stehen rund 820 m² NFL (2. OG) und je 710 m² NFL (3./4. OG) zur Verfügung. Das 5. OG (ca. 360 m² NFL) ist als Staffelgeschoss ausgebildet.

 

Das 2. Obergeschoss kann aufgrund der großzügig gestalteten Raumhöhe von ca. 3,20 Meter sehr flexibel genutzt werden. Das 3. bis 5. Obergeschoss ist für großflächige oder kleinteilige Büro- und Praxisnutzung mit einer lichten Raumhöhe von rund 2,75 Metern vorgesehen. Die angegebenen Raumhöhen bemessen sich zwischen Oberkante Fertigfußboden und Unterkante Rohdecke. Optional kann eine abgehängte Decke eingebracht werden.

 

 

Die wesentlichen Daten

 

• Grundstück: ca. 1.100 m²
• Gesamtfläche BGF: ca. 5.500 m²

• Baubeginn: Oktober 2007
• Fertigstellung: Januar 2009